TELEFON: 08374 / 6900

Leistungsangebot Großtiere

Warum sollten Sie als Rinderhalter unsere Praxis "Die Tierärzte GbR Dr. Uwe Bockius & Dirk Ewert " als Partner für Ihren Tierbestand wählen?

Wir bieten ein umfangreiches Dienstleistungsangebot und sind in Notfällen 24 h für Sie erreichbar. Durch fortwährende Fortbildungen sind wir vertraut mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Therapieverfahren. Wir entwickeln Vorbeugekonzepte und unterstützen Sie bei der Verbesserung des Tierwohls, um die Gesundheit Ihrer Tiere zu erhalten. Schwerwiegende Bestandsprobleme betrachten wir als Herausforderung und können durch Zusammenarbeit mit Experten aus Wissenschaft, Tiergesundheitsdiensten, Veterinäradministration und Arzneimittelherstellern Beratungsleistungen und Therapiekonzepte verbessern. Falls notwendig, dokumentieren wir über das vom Gesetz geforderte Maß hinaus, um den nachhaltigen Erfolg der Behandlungskonzepte sicherzustellen.

Wir für Ihr Tier und für Sie!

Telefonische Erreichbarkeit

Zu den auf unserer Homepage genannten Sprechzeiten nehmen unsere Tierärztlichen Fachangestellten Ihre Aufträge kompetent entgegen und leiten sie an die Tierärzte der Fahrpraxis weiter.

Außerhalb der Sprechzeiten werden Sie von unserer Bandansage begrüßt und können über das Auswahlmenü jederzeit mit dem diensthabenden Tierarzt verbunden werden.

Anmeldungen zur Durchführung der künstlichen Besamung können Sie rund um die Uhr auf eine extra dafür vorgesehene Telefonnummer sprechen.

Kurative Praxis

Im Rahmen unserer Fahrpraxis behandeln wir erkrankte Kühe und Kälber, aber auch zunehmend Schafe und Ziegen, bei Ihnen vor Ort.

Nach Erhebung des Vorberichtes des erkrankten Tieres erfolgt eine eingehende Untersuchung, um zu einer exakten Diagnose zu gelangen. Gegebenenfalls wird Probenmaterial zur Untersuchung in unserem Praxislabor bzw. zur Weiterleitung an Speziallabore entnommen. Nach deren Auswertung bespricht der Tierarzt seine Therapievorschläge mit Ihnen und behandelt Ihr Tier. Anschließend wird zur Erfolgskontrolle ein weiterer Besuch vereinbart oder die erforderlichen Medikamente zur Nachbehandlung werden abgegeben. Die Medikamentenanwendung wird gemäß der tierärztlichen Hausapothekenverordnung im Anwendungs- und Abgabebeleg dokumentiert.

Für Notfälle, z.B. die Geburt eines Kalbes, Lammes oder Ziegenkitzes, stehen wir rund um die Uhr zur Verfügung. Einen notwendigen Kaiserschnitt führen wir unverzüglich durch.

Chirurgie

Kann die Erkrankung Ihres Tieres nach sorgfältiger Abwägung nur chirurgisch behoben werden, führen wir die notwendige Operation bei Ihnen vor Ort, gegebenenfalls in unserer Praxis, durch. Sind besondere Risiken absehbar oder erscheint eine dauerhafte Betreuung Ihres Tieres notwendig, erfolgt eine Überweisung in die spezialisierte Klinik.

Wir führen folgende Operationen durch (nur Auswahl):

  • Kaiserschnitt
  • Klauenoperationen (Sesambeinresektion, vollständige Amputation)
  • Labmagenoperationen: Utrechter Methode, nach Dirksen, endoskopisch im Stehen
  • Nabeloperationen beim Kalb: Bruch, Abszesse zur Blase/Leber, Hämatome
  • Schwanzamputation
  • Verschluss von Zitzenwunden, Zitzentotalamputation

Künstliche Besamung und Trächtigkeitsuntersuchung

Als Außenstelle der Rinderbesamungsgenossenschaft Memmingen führen wir künstliche Besamungen als angestellte Tätigkeit durch. Die Besamungsstation rechnet mit Ihnen ab. Je nach Entfernung zur Praxis fahren wir von Montag bis Freitag ein oder zwei Besamungsrunden (vormittags oder vormittags und nachmittags) im Rahmen der Fahrpraxis. Samstags, sonntags und feiertags (außer den vorgeschriebenen Ausnahmen) wird die Besamung nur vormittags durchgeführt.

Trächtigkeitsuntersuchen werden zukünftig per Ultraschall durchgeführt, um eine Nichtträchtigkeit früh zu erkennen und reagieren zu können. Momentan führen wir noch parallel manuelle Trächtigkeitsuntersuchungen circa sechs Wochen nach der letzten Besamung durch.

Unabhängig von der Art der Durchführung sollten Sie die Trächtigkeitsuntersuchung so früh wie möglich durchführen lassen, da Ihnen pro Zyklus und versäumter Brunst ein wirtschaftlicher Verlust von ca. 80 € entsteht.

Tierseuchenbekämpfung

Tierseuchenbekämpfungsmaßnahmen, wie Blutentnahmen und/oder Impfungen, erledigen wir nach Maßgabe der zuständigen Veterinärbehörden. Wir fungieren hier als amtlich beauftragter Tierarzt. Die Abrechnungsmodalitäten werden von der für Sie zuständigen Tierseuchenkasse festgelegt und vom Veterinäramt überprüft.

Bestandsbetreuung

Regelmäßig wiederkehrende tierärztliche Tätigkeiten zur Erreichung eines vorher festgelegten Zieles werden als Bestandsbetreuung bezeichnet. Im Normalfall werden diese Tätigkeiten außerhalb der kurativen Praxis zu einem vereinbarten Termin durchgeführt.

Hierzu gehören Impfungen, Trächtigkeits- und Sterilitätsuntersuchungen, Kontrolle von Milchleistungsdaten, Überwachung der Eutergesundheit u.v.m. Ziel ist es, Ihre Tiere gesund zu erhalten, Erkrankungen gar nicht erst auftreten zu lassen und so die Profitabilität Ihres Betriebes zu steigern.

Labordienstleistungen

In unserem Praxislabor untersuchen wir für Sie kostengünstig Blut-, Harn-, Haut-, Kot- und Milchproben.

Zur schnellen Diagnosefindung werden von festliegenden und/oder schwerkranken Kühen Blutproben auf Mineralstoffmängel, Leberenzyme und/oder Muskelenzyme untersucht. Weitergehende Fragestellungen, z.B. zur Lösung oder Überwachung einer in Ihrem Bestand auftretenden Problematik, werden an spezialisierte Labore übersandt. Diese untersuchen ein größeres Spektrum an Blutwerten. Die Ergebnisse erhalten wir meistens innerhalb von 1-2 Tagen.

Harnproben können die Funktion der Nieren und Schädigungen von Muskel- und/oder Leberzellen anzeigen.

Hautbestandteile werden nach Aufbereitung auf Ektoparasiten, z. B Milben oder Hautpilze untersucht.

Aus Kotproben wird der Befall mit Endoparasiten (Ma-Da-Würmer, Lungenwürmer und Leberegel) bestimmt. Mit speziellen, kommerziellen Testen ermitteln wir die Erreger des Neugeborenendurchfalles, der von uns behandelten Kälber. Hierdurch sind bessere Vorbeugemaßnahmen möglich.

Gemäß der neuen Tierärztlichen Hausapothekenverordnung, gültig seit März 2018, bestimmen wir den Erreger aus der wegen Euterentzündung entnommenen Milchprobe Ihrer Kuh. Im Falle von Erregerwachstum ermitteln wir dessen Resistenzverhalten, um Ihnen das wirksamste Antibiotikum zur Behandlung abzugeben.

Informationen zum Herunterladen

Entscheidungshilfe für Landwirte und Tierärzte zur Bekämpfung des großen Leberegels beim Rind: zum herunterladen klicken sie hier